Projektmanagement

IPMA Zertifizierungen Level D - A


Die IPMA ist der internationale Dachverband nationaler Fachverbände für Projektmanagement mit Sitz in den Niederlanden.

Gegründet wurde die IPMA 1965 unter dem Namen IMSA (International Management Systems Association). Mit der Publikation der ersten Version der IPMA Competence Baseline im Jahr 1998 begann die Zertifizierung von Personen nach dem IPMA Four-Level Certification System. Seit 2002 vergibt die IPMA den International Project Excellence Award. Mit IPMA Delta bietet die IPMA seit 2012 auch ein Assessment und eine Zertifizierung von Organisationen an. Derzeit sind 62 nationale Fachverbände Mitglied. Weitere Informationen bietet die Website www.ipma.world.

Im deutschsprachigen Raum gibt es drei Mitgliedsgesellschaften:

  • Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.  
  • Die pma – Projekt Management Austria 
  • Die spm – Schweizerische Gesellschaft für Projektmanagement 

Die IPMA stellt ausdrücklich nicht die Methodik ins Zentrum ihrer Aktivitäten und Veröffentlichungen. Sie hat vielmehr den Menschen im Blick, bzw. seine für erfolgreiche Projektarbeit benötigten Kompetenzen, einschließlich Social Skills. Mit ihren Zertifizierungen will die IPMA nicht nur bestimmtes Wissen bescheinigen, sondern persönliche Kompetenz und damit die Eignung einer Person, bestimmte Projektmanagementaufgaben erfolgreich durchzuführen.


Standard der IPMA: die Individual Competence Baseline (ICB4)

Das übergreifende Projektmanagement-Verständnis der in der IPMA organisierten Institutionen wird seit 1999 in der sogenannten IPMA Competence Baseline (ICB®) zusammengefasst und veröffentlicht. Die gibt es bei allen drei deutschsprachigen Organisationen zum kostenlosen Download. Hier die Links für DeutschlandÖsterreich und die Schweiz.

ICB4
Die aktuelle Version ICB4 wurde 2015 verabschiedet und nach und nach von den Länderorganisationen übernommen. Sie unterscheidet sich deutlich von ihren Vorgängerversionen. Mit breiter internationaler Mitgliederbeteiligung hatte man sich der Aufgabe gestellt, aktuelle Konzepte wie z.B. Agilität konsequent in das IPMA-Modell zu integrieren.

Handlungskompetenzen
Die IPMA schlägt mit der ICB4 einen konsequent eigenen Weg ein: Sie orientiert sich bei ihren Baselines strikt an den Handlungskompetenzen der beteiligten Personen und nicht an Prozessmodellen oder Wissensgebieten. Die Standards der IPMA ermöglichen dadurch eine Kombination mit beliebigen Modellen und können als übergreifende Standards interpretiert werden.

I für Individual
So wird in der ICB4 noch stringenter als zuvor definiert, was jemand können muss, um in einer Projektumgebung erfolgreich zu agieren, während das Wie – vor allem Regeln, Prozesse und Methodik – bewusst offenbleiben. Agile Teams, User Stories, Kanban-Boards, Daily Standups – all diese Ansätze sind damit ebenso akzeptiert wie Netzpläne, Balkenpläne, Meilensteintrendanalysen oder Projektstatus-Meetings. Die Botschaft, dass der oder die Einzelne die Freiheit hat, die Umsetzung der Konzepte selbst zu gestalten, hat sich auch im Namen niedergeschlagen: Das I in ICB steht nun nicht mehr für IPMA, sondern für "Individual".

Programm- und Portfoliomanagement
Die Anforderungen an Programm- und Portfoliomanagement als wichtige Disziplinen neben dem Einzelprojektmanagement sind nun ebenfalls explizit in das Zertifizierungskonzept integriert. Bisher spielen die dazu eigens entwickelten Pfade in den Mitgliedsorganisationen zumindest teilweise noch keine große Rolle.


Vorbereitungskurs zur IPMA Level D Zertifizierung

Tageskurs

Dieser Vorbereitungskurs bereitet Sie ohne Ballast und zielgerichtet auf die IPMA Level D® Zertifizierung vor.

Wir vermitteln Ihnen, die von der IPMA geforderten Kompetenzen gemäss der ab 1. September 2017 gültigen Bewertungsstruktur swiss.ICB4 Projektmanagement, des in der Schweiz akkreditierten IPMA-Zertifizierers VZPM (Verein zur Zertifizierung von Personen im Management).

Nach erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungskurses sind Sie in der Lage die IPMA Level D® Zertifizierung zu absolvieren.

Dieses Angebot wird in Zusammenarbeit mit unserem Bildungspartner Thebit GmbH Schule für Projektmanagement durchgeführt

Inhaltsverzeichnis


Für was für eine Zielgruppe wurde dieser Kurs entwickelt?
Was für einen Abschluss können Sie erreichen?
Wieviel Zeit investieren Sie in die Ausbildung?
Wie läuft der Zertifizierungsprozess ab?
Haben Sie Zulassungsbedingungen zu erfüllen?
Welche Inhalte / Kompetenzen werden vermittelt?
Welche Unterrichtsmethoden werden eingesetzt?
Was für Kursunterlagen werden abgegeben?
Was für Zahlungskonditionen bieten wir an?
Wie hoch sind die Gebühren beim Zertifizierer?
An welchen Standorten und Daten werden die Kurse durchgeführt?
Hier geht's direkt zum Anmeldeformular.


Zielgruppe

Der IPMA Standard ist branchenunabhängig und eignet sich somit für Personen aus allen Berufen, die über keine oder bereits über erste Projekterfahrung verfügen und Grundlagen und Methodik des Projektmanagements für Projekte begrenzter Komplexität erlernen möchten.

Wir empfehlen diesen Kurs allen Personen, die sich in Projektmanagement weiterbilden wollen, in ihrem Job eine Rolle als Projektmitarbeiter, Projektassistent oder Teilprojektleiter besetzen, oder zukünftig übernehmen werden.

Dieser Kurs bietet Ihnen auch ohne abschliessende IPMA-Zertifizierung einen grossen Mehrwert im Projektalltag.


Abschluss

Nach absolviertem Kurs erhalten Sie von uns ein Schulzertifikat. Dieses Zertifikat attestiert Ihnen die Teilnahme am Vorbereitungskurs und gibt Auskunft über Inhalt und Umfang dieser Weiterbildung.

Nach erfolgreich bestandener Zertifizierungsprüfung erhalten Sie vom VZPM ein IPMA Level D® Zertifikat. Sie sind dann berechtigt, den international anerkannten IPMA Projektmanagement Titel eines "Certified Project Management Associate IPMA Level D®" zu tragen.


Dauer

  • 80 Unterrichtslektionen
  • organisiert in 5 zweitägigen Kursblöcken
  • im Abstand von ca. 4 Wochen
  • jeweils Freitag und Samstag
  • von 08:30 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:30 Uhr
  • über einen Zeitraum von max. 6 Monaten
  • ca. 40 Stunden Selbststudium und Prüfungsvorbereitung

Der Durchführungsort, die Kurszeiten und der Kursablauf richten sich nach unseren Lektionenplänen. 

Detaillierte Informationen zu allen Kursdaten und Lehrplänen erhalten Sie von unserem Schulpartner Thebit Gmbh



>