Projektmanagement - em-horizons.com




Projektmanagement


Geschichte des Projektmanagements

MIt der Entwicklung der Menschheit wurde auch das Projektmanagement geboren. Schon die Pfahlbauer und Höhlenbewohner haben vor tausenden von Jahren immer wieder Überlegungen entwickelt alltägliche Tätigkeiten in der Handhabung zu verbessern. Dazu zählen bpws. das Jagen von Tieren, die Lagerung von Nahrungsmittel in warmen und kalten Jahreszeiten. Mit der Erfindung oder Entwicklung von neuen Instrumenten und Techniken wurden zur Erleichterung immer wieder neue Ideen zur "Projektreife" gebracht.

Im Gegensatz dazu steht der frühe Getreideanbau, bei dem ein stetiger Einsatz der Mittel, lineare und kontinuierliche Prozesse bewegt, also keinen zeitlich begrenzten Rahmen hat.

Durch diese anschaulichen Beispiele wird schnell klar, worum es bei dem Management eines Projekts grundsätzlich geht, denn ein Projekt ist ein komplexes Vorhaben, das sowohl durch die Einmaligkeit der Bedingungen (z.B. Zielvorgabe, zeitliche, finanzielle, personelle und andere Begrenzungen, Abgrenzung gegenüber anderen Vorhaben, projektspezifische Organisation) gekennzeichnet ist, als auch eindeutige Start- und End-Termine hat.

Schauen Sie das folgende Video "Projekte auf den Punkt gebracht" auf was es bei einem Projekterfolg ankommt

Projektmanagement ist unser Kerngeschäft. Wir führen Ihr Projekt, oder wir helfen, das Projektmanagement in Ihrem Unternehmen zu verbessern.

Mit einer kostenlosen Analyse finden wir gemeinsam heraus, auf welcher Ebene das grösste Verbesserungspotential ist und arbeiten einen entsprechenden Vorgehensplan aus.

Wir arbeiten uns schnell in Ihre Materie ein, übernehmen unkompliziert Ihr unternehmenspezifisches Vokabular, verfolgen pragmatische Ansätze und führen Ihr Vorhaben erfolgreich zum Ziel.

Dabei setzen wir konventionelle und agile Projekt Management Methoden ein, je nach dem was für Ihr Projekt und Ihr Umfeld besser geeignet ist.

Projektmanagement (PM) ist in modernen Unternehmen ein wesentlicher Bestandteil der Organisation. Kürzer werdende Produktlebenszyklen, ein sich verschärfender Wettbewerb und fortschreitender Kostendruck sind die Herausforderungen, denen sich Unternehmen heute stellen müssen. Vielfach wurde Projektmanagement in Unternehmen in den achtziger und neunziger Jahren des vorigen Jahrhunderts eingeführt und etabliert. Instrumente wurden entwickelt, Personal geschult und Standards geschaffen.

Seitdem hat sich das wirtschaftliche Umfeld radikal verändert. Und es wird sich weiter verändern. In den Unternehmen etablierte Prozesse – auch zum Projektmanagement – können dem oft nicht schnell genug folgen. Die Konsequenz daraus ist, dass eingesetztes Instrumentarium veraltet und nicht mehr auf dem Stand der Zeit ist. Insbesondere die Komplexität durch leistungsfähige Projektmanagement-Software ist zu einer großen Herausforderung des Projektmanagement Office geworden, dem sich viele Unternehmen stellen müssen.


Unser Projektkompass

Projektkompass

 

Aufbau des Projektmanagements

Bei der Planung, beim Aufbau und der Einführung von Projektmanagement ist es wichtig einen ganzheitlichen und nachhaltigen Ansatz zu wählen, da die Qualität der Implementierung einen sehr hohen Einfluss auf die Qualität der ersten Projekte hat.Der Aufwand der des Aufbaus und der Einführung nimmt oft einen Umfang an, das es empfehlenswert macht, bereits den Aufbau und die Einführung im Rahmen eines eigenständigen Projektes zu entwickeln. An dieser Stelle sollte auch unterschieden werden, ob es sich um eine einmalige Einführung zur Durchführung eines einzelnen Projektes handelt oder ob die gesamte Organisation in einer projektorientierten Organisation verändert werden soll.

Das folgende Thema beschränkt sich aufgrund des damit verbundenen Aufwandes auf die dauerhafte Veränderung einer Organisation hin zu einer projektorientierten Organisation.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass die Projektleitung eine einhellige Unterstützung im Management hat, die das Projekt trotz möglicherweise auftretender Widerstände stark unterstützt. Grundsätzlich gilt es, die in einer früheren Phase erarbeiteten Prozesse, Methoden und Instrumente in der Organisation zu verbreiten. Dazu sind folgende Schritte sinnvoll:

Eingehende Vorbereitung im Rahmen einer Implementierungsplanung

Erstellung eines Projektmanagement-Guides

Vorstellung des Projektmanagement-Guides und Bekanntmachung der neuen Projektmanagementprozesse im Rahmen von Workshops oder Informationsmeetings

Schulung aller betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Anwendung der neuen Instrumente, Methoden und Prozesse

Durchführung von einem oder mehreren Pilotprojekten zur Anwendung und zum Sammeln erster Erfahrungen

Initiierung einer Austauschplattform der betroffenen Projektleitungen zur Weiterentwicklung und Evaluation der eingeführten Prozesse, Methoden und Instrumente

Abschluss der Implementierung durch Evaluation der gemachten Erfahrungen und abschliessende Festschreibung der nun in der Organisation verankerten und eingeführten Prozesse, Methoden und Instrumente



Projektmanagement News

interessieren uns. Senden Sie uns regelmässig die neuesten News aus dem Projektmanagement-Business


Projektrisiken

Wer nichts wagt, wird nichts gewinnen…

Diesen Spruch kennt man sicher zur Genüge aus dem eigenen Umfeld. Wir alle haben in unserem Leben schon riskante Entscheidungen getroffen, die in den meisten Fällen hoffentlich auch gut gegangen sind. Aber ein komplett risikofreies Leben? Das wird es vermutlich niemals geben. Gerade im beruflichen Umfeld des Projektmanagements ist es daher wichtig, Risiken nicht grundsätzlich negativ zu betrachten, sondern den richtigen Umgang mit ihnen zu lernen. Wie genau Sie Risiken durch Projektrisikomanagement handeln, erfahren Sie hier.

Risiko im Kontext von Projektmanagement

Wie einleitend fesgestellt: unser Leben steckt voller Risiken, auch in der Welt des Projektmanagements ist dies nicht anders. Daher überrascht es auch kaum, dass  die Planung als auch die Durchführung von Projekten grundsätzlich immer mit Chancen und Risiken verknüpft ist. Aus Sicht eines Projektleiters lassen sich Risiken wie folgt definieren:

„Als sogenannte Projektrisiken bezeichnet man all jene (Nicht-)Abwägbarkeiten, die sich im Zuge der Durchführung eines Projekts auf das Projektziel selbst oder auch auf Teile eines Projektes auswirken können.“

Mit anderen Worten gesagt beziehen sich Projektrisiken also auf ein mögliches Negativ-Ereignis der Zukunft. Die Eintrittswahrscheinlichkeit ist dabei stets größer als 0% und kleiner als 100%. Grundsätzlich wirkt sich auch jedes Risiko negativ auf das gewünschte Ergebnis aus. Sollte das Gegenteil eintreten, handelt es sich nämlich um eine Chance. Die klassischen Bereiche, die im Projektmanagement durch das Eintreten von Risiken betroffen sind, lassen sich untergliedern in Dauer, Qualität der Leistung und Gesamtkosten des Projekts. Da jedes einzelne Projekt im Unternehmen den unterschiedlichsten Risiken ausgesetzt ist, besteht aus Sicht der Projektleitung verständlicherweise großes Interesse daran, diese Risiken zu vermeiden, um den Projekterfolg zu sichern.

Mit Blick auf Projektrisikomanagement muss daher auch grundsätzlich unterschieden werden zwischen strategischer und operativer Betrachtungsweise.


Projektmanagement-Coaching verleiht Ihrem Projekt Effizienz und Sicherheit

Noch nie waren Projekte komplexer als heute - Mit dem Projektmanagement-Coaching bringen Sie ihre Projekte effizient und sicher zum Erfolg

>